Wer als Beispiel einen Unternehmens-Blog oder ein Fach-Forum online stellen will, der wird um ein Web-Projekt und dessen Planung auch als kleines oder mittelständisches Unternehmen (KMU) nicht herumkommen. Die Möglichkeiten so das Unternehmens- Marketing z. B. auch auf Facebook, Twitter und andere Dienste auszuweiten, sind wirtschaftlich für fast alle Unternehmen und Branchen attraktiv.

Dennoch: Für die termingerechte Realisierung und Kosten im vorher festgesetzten Budget sind wirksame Verträge zu schmieden. Ein KMU ist gut beraten hier einen sachverständigen und unabhängigen Juristen einzuschalten. Wer hier vor dem eigentlichen Projektstart allein der Designer-Lösung vertraut, wird oft mit Terminverzug und Mehrkosten bestraft. Fragen Sie rechtzeitig nach einer effektiven und wirtschaftlichen Rechtsberatung

Design das überzeugt

an image

Bei der Auswahl des geeigneten Web-Designers spielen persönliche Kontakte und Referenzen eine wichtige Rolle. Hat ein Web-Designer erfolgreich ähnliche Projekte abgeschlossen, hat er einschlägige Erfahrung. Zahlreiche Projekt im Bereich des Web-Designs bleiben tatsächlich ohne zufrieden stellenden Abschluss (jur.: Abnahme): Es fehlt die Anbindung an die Technik oder - meist zu spät erkannt - das Unternehmens-Marketing.

Die Auswahl der Plattform sollte nach funktionalen Gesichtspunkten erfolgen, die auch die spätere leichte Bedienbarkeit und Pflege der Webseite beinhaltet. Dies gehört in den Vertrag. Wird ihnen (nur) TYPO3 angeboten? Zahlreiche Plattformen arbeiten mit den häufiger gewählten Systemen Joomla!, Drupal und Wordpress. Was also soll in Ihren Vertrag?

An Morgen denken: Auch wenn es zunächst um das aktuelle Web-Design geht, sind durch technische Neuerungen und Entwicklungen von Suchmaschinen und Online-Diensten schnell Erweiterungen oder neue Funktionen möglich. Sichern sie die deshalb z. B. Ihre Bearbeitungsrechte und die Übergabe wichtiger Dateien. Fehlt auch nur eines in dem Vertrag für Ihr Web-Design-Projekt, werden vielleicht später Kostenvorteile nicht an Sie weiter gegeben oder jede Erweiterung teuer zu bezahlen sein.

Leistung, Funktion, Kosten

an image

Die Forderung von Web-Designer nach 50% Anzahlung ist nicht unüblich. Doch sollten Zahlungen gegen Leistungen erfolgen. Ggf. können Neben- oder Teilleistungen einen geeigneten Schritt für eine weitere Zahlungsfreigabe darstellen, z. B.:

  • Beratung zur Domain-Namens-Wahl, Domain-Sicherung,

  • Hosting und Installation (z. B. Anlegen einer Datenbank, 'Vorkonfiguration'/ Parametrisierung, etc.)

  • Bilder und entsprechende Nutzungslizenzen (Beschaffungsvertrag)

Ist mit dem Web-Design-Projekt gleich auch die gesamte Leistung vereinbart, führt eine Vorfinanzierung zu erheblichen Belastungen und der Return of Investment (ROI) bleibt zunächst offen. Einen anderen Weg bietet die agile Vertragsgestaltung , die offen für Wachstum ist: Es werden in der Planungsphase die möglichen Module gewählt und Preise verhandelt. Neben den Grundmodulen sind Zusatz-Module aber frei bei Bedarf zu beauftragen. Der Aufwand wird dann aber nach Projekt- Fortschritt entlohnt.

Diese agile Vertragsgestaltung setzt sich bei mittleren und kleinen Projekten langsam durch. Die Kontrolle von Milestones, Exit-Optionen und viele andere, bisher übliche Regelungen werden durch dieses Vorgehen vereinfacht. Wenn Sie ein Projekt so realisieren wollen, lassen Sie sich hierzu fachkundig beraten.

Termine und Verzug

an image

Zeit ist eine der Ecken des "Magischen Dreiecks" in den Projektvorgaben.

Deshalb sehen zahlreiche Verträge auf Wunsch des Kunden Fixtermine vor. Doch diese wirken als "Selbstabschreckung", wenn es dann keine geeignete Regelung der Rechtsfolgen gibt: Dem Kunden bleibt dann die Kündigung des Vertrags wegen Vertragsverletzung und Schadensersatz. Doch der müsste beziffert und nachgewiesen werden. Der kundenseitige Aufwand an Zeit, Planung und Vorarbeiten führt dann oft zu einer Verlängerung der Fristen; die Fixtermine sind damit aufgehoben.

Besser ist es, die Rechtsfolgen ausdrücklich zu regeln, den Umfang und die Zeitpunkte der eigenen Mitwirkung planen. Dies sind nur zwei zentrale Punkte, die einen reibungslosen Projekt- Ablauf vertraglich sichern oder erschweren können. Lassen Sie sich also wirksame und praxistaugliche Ausstiegsoptionen, Termine und Milestones, Regelungen für Verzug, Vertragsverletzung und Schadensersatz empfehlen.

Rechtsanwalt Exner: "Ein schönes Web-Design ist eins, dass funktioniert! Funktionieren heißt, (1) die gestellten Aufgaben in ansprechender Art und Weise lösen und damit (2) zugleich Werbung für 'das Produkt' machen. Ein Web-Design-Projekt ist also funktional auszurichten."

Startseite: Web-Design-Recht.de

Rechtsberatung

Rechtsanwalt Siegfried Exner

ra_exner_kiel.jpg

Knooper Weg 175

24118 Kiel

Tel.: 0431 / 888 67-21

Mobil: 0179 / 40 60 450.

IT-Recht, Kiel

Highlights

Rechtsschutz Online-Fotos

"Die Antragsgegnerin hat die Lichtbilder aus dem Gutachten des Antragstellers entnommen und in den Internetauftritt http://www.---.de , einer Restwertbörse, eingestellt, (---). Der Zugang zu dieser Restwertbörse ist zwar passwortgeschützt. Die Börse selbst bewirbt sich aber damit, dass mehr als 1.000 Händler und 4.000 Sachverständige Zugriff darauf haben. Das ist ein öffentliches Zugänglichmachen im Sinne des Par. 19a UrhG." LG Hamburg, Urteil vom 14.03.2007, 308 O 730/06.

Link: Rechtsschutz Online-Fotos